Da wir insgesamt nur etwas über 3 Wochen Zeit haben machen wir nun unseren Abstecher nach Windhoek/Namibia. Es ist die Hauptstadt des Landes nördlich Südafrikas und liegt an der westlichen Küste. Die Ankunft am süßen kleinen Flughafen, auf dem wir mit unserer Maschine von Air Namibia ankommen gibt einen etwas verschlafenen Eindruck wieder. Dieser wird sich auch im Laufe der Reise noch verfestigen. Es scheint das Land schlummert immer noch so vor sich hin. Die Maschine ist nur halb voll und der Flughafen ist nur eine größere Fabrikhalle mit Wellblechdach. Die Natur, die sich einem bei der einstündigen Fahrt zur tatsächlichen Stadt Windhoek präsentiert ist malerisch: Grünes Buschland soweit das Auge reicht. Wir haben Glück – es hat viel geregnet. Quasi deutsches Wetter. Normalerweise wäre hier sehr viel Dürre erfahren wir. Das Klima ist dennoch heiß und trocken. Jedoch überrascht uns tatsächlich bei der Ankunft in Windhoek ein starker Regenguss. Die Wolken haben sich in den hohen Bergen um die Stadt verfangen und regnen sich über Nacht ab.

Advertisements